Tugend

Was ist das Eine, das alle anderen Tugenden in sich faßt? Mitgefühl.

– Buddha

Tugenden = sind Verhaltens-Erwartungen.

Sie sind uns nützlich, weil sie als Tools dabei helfen können, daß eine Gesellschaft besser funktioniert; aber:

Als Elemente der Moral werden uns
die Tugenden von Außen aufgesetzt!

Darum rangieren sie – an der Geistigen Reife gespiegelt – auf sehr niedrigem (2) Niveau. Das trifft auch auf das Mitgefühl zu, sofern es von Anderen (oder dem Gewissen) erwartet wird. Denn dann handelt es sich bloß um eine Geste von „Mitgefühl“, um eine Attrappe.

Ein braves, also tugendhaftes Verhalten ist eine Maske, weil: Nicht authentisch.

Tugenden = sind Mittel zur Anpassung.

Ist Mitgefühl echt, ist es nicht bloß
eine Tugend, sondern…  Mitgefühl.

Wo Mitgefühl ist, braucht´s keine Tugend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s